Wie der Kühlschmierstoff rhenus TS 421 allgemeine Zerspanungs- und Schleifoperationen souverän meistert

Für viele Metallbearbeiter sind hohe Drücke in ihren Fertigungsprozessen an der Tagesordnung – Tendenz steigend. Das stellt auch die Entwickler von Kühlschmierstoffen vor neue Herausforderungen. Verwendete Fluide müssen deshalb nicht nur besonders leistungsstark sein, sondern auch die Schaumbildung im Zaum halten. Denn Schaum wirkt sich unmittelbar auf die Performance der Emulsion aus. Die Konsequenz: Durch einen isolierenden Effekt wird eine gute Kühlung an der Werkzeugschneide verhindert. Doch welcher Kühlschmierstoff ist unter diesen Voraussetzungen empfehlenswert? Die Antwort ist rhenus TS 421.

Der Kühlschmierstoff für besseres Kühlen und Schmieren

Zu den schaumärmsten Produkten am Markt zählt rhenus TS 421 von Rhenus Lub. Entwickelt für die gängigsten Zerspanungs- und Schleifprozesse, bildet der wassermischbare Kühlschmierstoff auch unter hohen Drücken praktisch keinen Schaum. Das erhöht die Kühl- und Schmierwirkung. „Für Anwender ist das ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Die niedrige Schaumneigung und das gute Spülvermögen von rhenus TS 421 beeinflussen direkt die Prozesskosten. Da wir Schaum fast gar nicht erst entstehen lassen, spielt auch die Härte des Anmischwassers nur noch eine untergeordnete Rolle. Das ist gut für Fertigungsunternehmen, die jetzt auch mit weichem Wasser beste Voraussetzungen für eine schaumfreie Bearbeitung haben“, so Daniele Kleinmann, Leiterin Produktmanagement Kühlschmierstoffe bei Rhenus Lub.

Wie können Anwender die Schaumbildung beeinflussen?

Zwei Faktoren stechen besonders heraus. Zum einen ist die Schaumbildung von der Härte des Ansetzwassers abhängig. Weiches Wasser verursacht tendenziell mehr Schaum. Zum anderen gibt es Kühlschmierstoffe, die bereits auf geringe Schaumbildung hin entwickelt wurden. Produkte, die von vornherein eine geringe Schaumneigung haben, sind damit entscheidend im Vorteil.

Schaumzerfall

(Standardprodukt im Direktvergleich mit rhenus TS 421)

Im Vergleich mit herkömmlichen Produkten reduziert sich der Schaumaufbau mit rhenus TS 421 um mehr als 90 %.

Gleichzeitig wartet rhenus TS 421 mit weiteren Vorteilen auf:

Der wassermischbare Kühlschmierstoff ist besonders langzeitstabil und widerstandsfähig – und kommt durch seine alternative Formulierung ganz ohne konventionelle Konservierungsmittel aus. „Dadurch gestalten wir den Fertigungsprozess unserer Kunden sicherer“, erklärt Daniele Kleinmann die zusätzlichen Vorzüge des wassermischbaren Kühlschmierstoffs.

»Der absolut schaumarme Kühlschmierstoff rhenus TS 421 garantiert von Anfang an sehr gute Kühl- und Schmiereigenschaften.

Mit rhenus TS 421 wirtschaftlicher fertigen

rhenus TS 421 überzeugt Anwender mit der Kombination von ansprechenden Leistungswerten und kostenoptimierter Produktion. Stahl und Guss stellen keine Herausforderung dar. Ebenso kann Aluminium bearbeitet werden. Genauso sind die gängigsten Bearbeitungsvarianten wie Schleifen, Drehen, Bohren oder Fräsen problemlos möglich. Das macht Fertigen mit rhenus TS 421 nicht nur einfach, sondern vor allem wirtschaftlich, wie Daniele Kleinmann weiß: „rhenus TS 421 deckt gängige Bearbeitungen zuverlässig ab und hilft so beim Kostensparen.“ Gleichzeitig verringert seine stabile Formulierung den Wartungsaufwand massiv und hält den Prozess auf Dauer stabil.

rhenus TS 421 – das Wichtigste auf einen Blick:

  • Besonders wartungsarm
  • Langzeitstabil – ohne kritische Konservierungsstoffe
  • Wirtschaftlich dank attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Einsetzbar für die allgemeine Zerspanung und das Schleifen von Stahl und Guss, aber auch Aluminium
  • Sehr gute Kühl- und Schmierleistung dank extrem geringer Schaumentwicklung
  • Überzeugend in puncto Umweltschutz – Einstufung in Wassergefährdungsklasse (WGK) 1

»rhenus TS 421 deckt gängige Bearbeitungen zuverlässig ab und hilft so beim Kostensparen.

Daniele Kleinmann
Leiterin Produktmanagement
Kühlschmierstoffe

Telefon +49 2161 5869-45
kleinmann@rhenusweb.de