Wie Verzahnungsschleifen mit dem richtigen Kühlschmierstoff problemlos gelingt, hat Rhenus Lub bei einem Workshop am Fraunhofer-Institut IWU vorgestellt.

Für die Hartfeinbearbeitung hochpräziser Verzahnungen haben die Anwender ihre Messlatte hoch gehängt: Der Einsatz von Kühlschmierstoffen muss wirkungsvoll dazu beitragen, Höchstleistungen hinsichtlich Sicherheit, Präzision und Bearbeitungsgeschwindigkeit zu erzielen. Wie dies zuverlässig gelingt, erfuhren Teilnehmer des Workshops »Entwicklungstrends beim Verzahnungsschleifen« des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) Ende 2014.

Meinhard Kiehl, Direktor Marketing und Produktmanagement der Rhenus Lub GmbH & Co KG, fasste dort vor Unternehmen aus der Metall verarbeitenden Industrie und vor Lieferanten neueste Erkenntnisse zusammen. Das renommierte Forschungsinstitut hatte nach Chemnitz eingeladen, um den praxisbezogenen Diskurs über aktuelle Herausforderungen und Perspektiven bei anspruchsvollen Verzahnungsschleif-Prozessen zu fördern.

Weniger Reibung