Hochleistungsfett rhenus LSN 04

Dank hoher Leistungsfähigkeit und optimaler Umweltverträglichkeit überzeugt die Rhenus Lub GmbH & Co KG mit dem neuen Hochleistungsfett rhenus LSN 04 Bahnen und andere Betreiber von Schienenverkehren. Durch seine einzigartige Kombination aus Umweltfreundlichkeit und Langzeitstabilität eignet sich das Hochleistungsfett bestens zur Schmierung von Gleitflächen an Weichenanlagen und ist unter anderem von der Deutschen Bahn zugelassen. Das innovative halbflüssige Schmierfett wurde speziell auf der Basis natürlicher esterbasischer Grundöle formuliert und ist daher biologisch besonders leicht abbaubar. Das Schmierfett mit einer Grundölviskosität von 25 mm²/s kann auch sprühend appliziert werden.

Umweltfreundliche Spezialfette sind besonders hohen Anforderungen ausgesetzt, die sich mit herkömmlichen Formulierungen vielfach nicht erreichen lassen. Denn die Fette müssen einerseits resistent gegen Auswaschungen durch Regenwasser, andererseits aus Gründen des Umweltschutzes aber auch biologisch leicht abbaubar sein. Um beispielsweise die anspruchsvolle Freigabe für den Einsatz bei der Deutschen Bahn zu erhalten, musste das neue Spezialfett von Rhenus Lub daher unter Praxisbedingungen zahlreiche Tests in Klimakammern, bei UV-Licht und im Langzeitversuch bestehen.

„rhenus LSN 04 bewältigt den Spagat zwischen hohen Standzeiten unter verschiedensten klimatischen Bedingungen und guter Umweltverträglichkeit ausgezeichnet“, betont Dr. Piotr Tkaczuk, Produktmanager Fette bei Rhenus Lub. „Es verfügt über einen Gebrauchstemperaturbereich von -40 bis +120 Grad Celsius und ist in der Praxis sehr resistent gegenüber Sonneneinwirkung und somit UV-Bestrahlung, Regen und Kälte. Dabei haftet rhenus LSN 04 gut an den Einsatzstellen und schützt diese zuverlässig vor Korrosion. Gelangt es durch Feuchtigkeit und Witterungseinflüsse jedoch in den Boden, so ist das Fett gleichzeitig innerhalb kürzester Zeit biologisch abbaubar.“ So können Kunden von Rhenus Lub dank rhenus LSN 04 die verwendete Schmierstoffmenge reduzieren und damit die Umwelt gleich doppelt entlasten.