Wissen als Ressource – wertvoller denn je

Die Welt wandelt sich. Alte Industrien müssen sich neu erfinden, werden vernetzter und immer digitaler. Wohin die Reise auch gehen mag – eines ist sicher: Nur, wer die richtigen Rahmenbedingungen schafft, bleibt zukunftsfähig. Dabei spielt die Ressource Wissen mit all ihren Facetten eine entscheidende Rolle. Denn wer die Zukunft mitgestalten will, muss zukunftsgerichtet forschen und innovativ denken. Ein Blick zu Rhenus Lub zeigt, wie vielseitig Wissen sein kann.

Isabella Kleeschulte „Mit Wissen den wirtschaftlichen Erfolg sichern“ Isabella Kleeschulte
Projekte Marketing bei Rhenus Lub
„Die digitale Transformation prägt unser Arbeiten und Leben wie nie zuvor. Gleichzeitig wird der systematische Wissensaufbau und -austausch immer wichtiger. Daher unterstützen wir bei Rhenus Lub den Wissenscampus in Mönchengladbach – ein modernes Infrastrukturprojekt, das die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft intensiviert. Mit dem Wissenscampus stellen wir schon jetzt alle Weichen, um auch zukünftig durch Wissenschaft wirtschaftlichen Erfolg zu sichern. Gerade das Wissen ist dabei eine der entscheidenden Ressourcen, das wir jetzt und zukünftig fördern und konsequent ausbauen wollen.“
Dr. Udo Quotschalla „Wissen schafft die Grundlage für bessere Produkte“ Dr. Udo Quotschalla
Leiter F & E, Qualitätskontrolle bei Rhenus Lub
„Produkte verbessern heißt, eine Vielzahl an Faktoren zu berücksichtigen. Unsere Erfahrung und unser Wissensschatz hinsichtlich Forschung & Entwicklung tragen dazu entscheidend bei. Wir haben Verfügbarkeiten besser im Blick, arbeiten sehr ressourcenschonend und helfen Kunden, kosteneffizienter und leistungsstärker zu fertigen. Dabei schreiben wir den Kooperationsgedanken groß: Durch die Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen und einen sehr engen Austausch mit der Industrie maximieren wir nicht nur unser Wissen, sondern erreichen gemeinsam noch mehr. Damit legen wir für uns und unsere Kunden einen entscheidenden Grundstein für die Industrie der Zukunft.“
Anna Lena Demmerling „Wer Wissen ausbaut, stärkt auch den Nachwuchs“ Anna Lena Demmerling
F & E Kühlschmierstoffe bei Rhenus Lub
„Gerade junge Forscherinnen und Forscher brauchen beste Voraussetzungen, ihre Ideen und ihr Wissen in exzellente Arbeit umzusetzen. Das umfasst nicht nur die Vernetzung im Wissensbetrieb untereinander. Es muss auch Unternehmen geben, die das ermöglichen und Potenziale – insbesondere von jungen Menschen – erkennen und fördern. Dazu gehört beispielsweise die Unterstützung bei Forschungsprojekten. Als junge Forscher erweitern wir unser Wissen, in dem wir die Entwicklungsarbeit bei Rhenus Lub mit Forschungsprojekten weiterer Partner kombinieren können. Das ist eine echte Win-Win-Situation: Nachwuchsforscher stärken so ihre Entwicklerkompetenz, während die Ergebnisse direkt ins Unternehmen fließen – und davon schließlich auch die Kunden profitieren.“

Wie erleben Sie den Wandel? Und wie stark setzen Sie auf Wissen und den Austausch? Lassen Sie uns gemeinsam in den Dialog treten und über Wissen als Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft sprechen.

Kontakt

Isabella Kleeschulte
Projekte Marketing bei Rhenus Lub

Telefon +49 2161 5869-14
kleeschulte@rhenusweb.de

Artikel herunterladen