EP-Additive: Hohe Drücke im Griff

Keyvisual EP-Additive

Ob beim Tiefbohren, Verzahnungsfräsen oder der Zerspanung höherlegierter Metalle: Bei vielen Fertigungsoperationen sind Anwender aufgrund hoher Drücke mit einer intensiven Reibung und verstärktem Verschleiß konfrontiert. Der Einsatz EP-additivierter Kühlschmierstoffe hilft, diese Herausforderungen souverän zu meistern.

Wirksam unter hohem Druck

Hinter EP-Additiven stecken Wirkstoffe, die sich als wichtige Bestandteile verschiedener Hochleistungskühlschmierstoffe etabliert haben. Sie verbessern die tribologischen Eigenschaften dieser Produkte, indem sie einerseits das Lastaufnahmevermögen erhöhen und andererseits den Werkzeugverschleiß reduzieren. Der Einsatz bei enormer Druckbelastung steckt dabei schon im Namen: EP steht für „extreme pressure“ und macht EP-additivierte Schmierstoffe somit gerade für die Bearbeitungen relevant, bei denen hohe Drücke häufig auftreten.

Kein Verschweißen von Werkstück und Werkzeug

Der Einsatz von EP-Additiven bewirkt, dass die aufeinander bewegenden Metalloberflächen von zu bearbeitendem Werkstück und Werkzeug auch bei extremen Belastungen möglichst wenige Schädigungen erleiden. Gleichzeitig wird ein Verschweißen der Reibungskontaktpunkte beider Flächen aktiv verhindert. Zu typischen EP-Additiven gehören Schwefel-, Phosphor-, Zink-, Stickstoff- und andere Verbindungen.

Verschiedene Theorien zur Wirkweise

Zur Wirkweise der EP-Additive gibt es verschiedene Theorien, etwa die Mikroriss-, Reaktionsschicht- oder Adsorptionsschichttheorie. Bei der Adsorptionsschichttheorie beispielsweise (siehe Grafik) bildet sich durch den EP-additivierten KSS eine Schicht auf der Materialoberfläche, die das Werkstück auch während der Bearbeitung unter hohem Druckaufkommen schützt und die Reibung mindert.

Tribologisches System

Schaubild Tribologisches System

F = Kraft in N (Newton) gemessen
Vc = Schnittgeschwindigkeit in mm/min

EP-additivierte Schmierstoffe von Rhenus Lub

Rhenus Lub führt in seinem Portfolio eine Vielzahl an EP-additivierten Kühlschmierstoffen, die höchsten Ansprüchen an Belastbarkeit und Ausdauer genügen. Sprechen Sie uns gerne an, welche Einsatzmöglichkeiten sich speziell für Ihren Produktionsprozess ergeben. Wir helfen Ihnen bei der Wahl des passenden Produkts.

Daniele Kleinmann
Leiterin Produktmanagement
Kühlschmierstoffe

Telefon +49 2161 5869-45
kleinmann@rhenusweb.de

Artikel herunterladen
2018-01-05T17:10:38+00:00 Featured Posts, Glossar, Wissen|