Unser Weg für mehr Nachhaltig­keit

Wir übernehmen Verantwortung für unsere Umwelt. Mit konkreten Maßnahmen, die im Zeichen umfassender Nachhaltigkeit stehen. Wir tragen unseren Teil dazu bei, damit auch nachfolgende Generationen auf unserem Planeten eine lebenswerte Zukunft haben. Das ist essenzieller Bestandteil unseres Unternehmens. Dafür steht Rhenus Lub mit seinen Gesellschafterinnen und Gesellschaftern.

Unser Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

Uns vereinen nachhaltige Ideen. Generationenübergreifend für Mensch, Maschine und Umwelt. Vielseitig und vielfältig – als Grundlage unserer Unternehmensphilosophie.

  • Eine ressourcenschonende Produktion ist für uns das A & O. Mit sorgfältig ausgewählten Rohstoffen, die in der Herstellung, Nutzung und Entsorgung entscheidend Einfluss auf reduzierte Emissionen nehmen.
  • Wir treten ein für sicheres Arbeiten. Dazu bieten wir Kühlschmierstoffe, die frei sind von Aminen und Borsäuren – und daher besonders hautverträglich.
  • Wir setzen in unserer Forschung & Entwicklung auf Nachhaltigkeit als Innovationstreiber. Dazu testen wir Kühlschmierstoffe, die Grundöle auf Pflanzenbasis und biobasierte Additive beinhalten.
  • Wir machen uns stark für mehr Nachhaltigkeit in industriellen Anwendungen. Mit unseren biologisch abbaubaren Fetten gelingt Umweltschutz ganz einfach – zertifiziert nach DIN CEN/TR 16227.
  • Wir unterstützen vor Ort: mit Förderprojekten, die soziales Engagement großschreiben und insbesondere jungen Menschen eine Perspektive für eine schöne Zukunft bieten.
  • Wir setzen uns messbare Ziele, bestätigt durch die Science Based Targets initiative (SBTi)

Unsere Ziele gemäß Science Based Targets initiative (SBTi)

Mit Transparenz und Messbarkeit unterstreichen wir unser Engagement im Bereich Nachhaltigkeit. Ein bedeutender Schritt sind unsere von der SBTi bestätigten Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen.

Zusammenfassung des Ziels: Kurzfristig 1,5°C bis 2030

Dieses Ziel wurde im Rahmen eines vereinfachten Zielvalidierungsverfahrens genehmigt, das ausschließlich für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gilt. Rhenus Lub GmbH & Co KG verpflichtet sich, die THG-Emissionen nach Anwendungsbereich 1 und 2 bis 2030 um 50 % zu reduzieren, ausgehend vom Basisjahr 2018 und ihre Emissionen nach Anwendungsbereich 3 zu messen und zu reduzieren.

SBTi targets

Über Science Based Targets initiative

Die wissenschaftsbasierte Zielsetzung – Science Based Targets initiative (SBTi) – ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Carbon Disclosure Project (CDP), dem Global Compact der Vereinten Nationen (UN Global Compact), dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature (WWF) und ist eine der Verpflichtungen der We Mean Business Coalition. Die Initiative setzt sich für eine wissenschaftlich fundierte Zielsetzung ein, um den Wettbewerbsvorteil von Unternehmen beim Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu stärken.

Wissenschaftsbasierte Ziele sind Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen, die dem Grad der Dekarbonisierung entsprechen, der erforderlich ist, um die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen – um die globale Erwärmung auf deutlich unter 2°C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen und die Bemühungen zur Begrenzung der Erwärmung auf 1,5°C fortzusetzen.

UN Global Compact: nachhaltig gerecht

Die Initiative Global Compact der Vereinten Nationen verfolgt das Ziel, Wirtschaft nachhaltig und gerecht zu entwickeln. Das ist als langjähriges Mitglied auch unser Bekenntnis. Wir handeln verantwortungsvoll und setzen uns für Menschenrechte, Arbeitsnormen und Umweltschutz und Korruptionsprävention ein. Die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals) gehören für uns selbstverständlich dazu.

Global Compact

100 % Ökostrom: doppelte Unterstützung für die Energiewende

Schon seit vielen Jahren setzen wir auf Ökostrom und gehen diesen Weg konsequent weiter. Seit 2019 kommt bei uns sogar nur noch „echter“, zertifizierter Ökostrom aus der Steckdose.

Der Strom für unsere Produktion und Infrastruktur stammt ausschließlich aus erneuerbaren Energien. Er wird umweltfreundlich und nachhaltig erzeugt – und zwar genau dann, wenn wir ihn -brauchen. Ohne aufwändige Speicherung fließt er direkt aus dem europäischen Netz zu uns.

Damit unterstützen wir die Energiewende gleich doppelt: durch den direkten Strombezug und mit dem Preisaufschlag für Ökostrom. Dieser fließt zu 75 Prozent in neue Anlagen für erneuerbare Energien.

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom

Wir setzen auf 100 Prozent echten Ökostrom aus erneuerbaren Energien. Auch bei seiner Erzeugung wird nur reiner Ökostrom verwendet. Und sogar die dafür notwendigen Komponenten wurden mit „grünem Strom“ produziert.

Das macht den Unterschied. Denn Strom ist nur dann echter Ökostrom, wenn der gesamte Prozess von der Herstellung bis zur Entsorgung nachhaltig und umweltfreundlich ist. Außerdem müssen Produktion und Verbrauch gleichzeitig stattfinden. Sicherheit geben Zertifikate nach Standards wie TÜV Süd EE02 (CIVIS Standard EE+ mit dem Kriterienkatalog CMS Standard EE02).

Wiederverwendbare und recycelbare Reko-Fässer für unsere Welt von morgen

Wir füllen unsere Kühlschmierstoffe unter anderem in Stahlfässern ab – und hier setzen wir auf sogenannte Reko-Fässer. Diese Fässer können nicht nur bis zu 10 Mal wiederverwendet, sondern anschließend auch recycelt werden. Damit ergeben sich erhebliche Rohstoffeinsparungen und ein effizienter Beitrag zur Kreislaufwirtschaft.

Zudem reduziert die Verwendung von rekonditionierten Verpackungen die Emissionen von CO2 und anderen Treibhausgasen um bis zu 80% verglichen mit neuen Verpackungen. Wir konnten im Jahr 2023 mit der Nutzung von über 40.000 Reko-Fässern bereits mehr als 870.000 kg CO2 einsparen.

Zertifikat downloaden

Nachhaltigkeit messbar machen

In Zusammenarbeit mit unabhängigen Institutionen sorgen wir für Klarheit. Der Product Carbon Footprint (PCF) und der Corporate Carbon Footprint (CCF) nehmen hier eine zentrale Rolle ein. Wir ermitteln datenbasiert und transparent, welche Emissionen auf Produkt- und Unternehmensseite anfallen. Wir analysieren, um zu optimieren. Stets mit dem Ziel, insgesamt noch nachhaltiger zu werden.

Nachhaltigkeit Produktion Rhenus Lub

Wie werden die Emissionen unseres Unternehmens berechnet?

Die Berechnung der Emissionen unseres Unternehmens basiert auf Grundlage des Greenhouse Gas Protocols. Berücksichtigt werden hierbei verschiedene Emissions­arten. Dazu zählen neben den direkten Treibhaus­gasen eigener Energieanlagen auch die indirekt (durch die Bereit­stellung von Energie für das Unternehmen) entstehenden Emissionen. Ebenso kommen weitere indirekte Emissionen hinzu, die in der gesamten Wert­schöpfung entstehen.

Nachhaltige Produktion: Corporate Carbon Footprint (CCF)

Wir werden als Unternehmen Schritt für Schritt nachhaltiger. Mit dem Corporate Carbon Footprint dokumentieren wir unseren Weg. Um den CCF langfristig zu reduzieren, setzen wir bereits zahlreiche Maßnahmen um, mit denen wir Emissionen einsparen können.

Nachhaltige Produkte: Product Carbon Footprint (PCF)

Wie viel CO2 fällt bei einem Produkt an? Mithilfe eines unabhängigen Instituts und unseren Partnern entlang der Lieferkette ermitteln wir den exakten CO2-Fußabdruck für ausgewählte Produkte aus unserem Portfolio. Ein wichtiger Maßstab für mehr Vergleich­barkeit.

Leitmarkt­wettbewerb EnergieUmweltwirtschaft.NRW – nachhaltige Kühlschmierstoffe

Wir machen es uns zur Aufgabe, nachhaltige Kühlschmierstoffe zu entwickeln. Auch innerhalb des Leitmarktwettbewerbs EnergieUmweltwirtschaft.NRW verfolgen wir dieses Ziel: Gemeinsam mit der Bergischen Universität Wuppertal forschen wir an innovativen Kühlschmierstoffen, die vorwiegend auf pflanzenbasierten Grundölen und biobasierten Additiven beruhen. Das hilft, Umweltbelastungen zu reduzieren und Rohstoffe nachhaltiger zu nutzen. Dadurch leisten wir einen besonderen Beitrag zur NRW-Innovationsstrategie.

Projektskizze als PDF downloaden

Nachhaltigkeits­berichte

PDF Icon

Nachhaltigkeitsbericht 2021

Zertifikate

PDF Icon

Umwelt-Managementsystem

Eingeführt und angewendet gem. ISO 14001:2015

PDF Icon

Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Eingeführt und angewendet gem. ISO 45001:2018

PDF Icon

Qualitäts-Managementsystem

Eingeführt und angewendet gem. IATF 16949

PDF Icon

Qualitäts-Managementsystem

Eingeführt und angewendet gem. ISO 9001:2015

PDF Icon

Managementsystem für Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Spezialschmierstoffen

Eingeführt und angewendet gem. ISO 21469:2006