Dillinger & Rhenus Lub

Die Herstellung besonders großer und schwerer Bleche mit Breiten bis zu 5,2 Metern gehört bei der AG der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger) zur Tagesordnung und fordert Arbeiter und Maschine außerordentlich. Eine Belastung, die auch die Treiberrollen der Stranggussanlage CC6 betrifft – werden in der Anlage doch Brammen mit einem Gewicht von bis zu 90 Tonnen gefertigt. Einen hohen Millionenbetrag investierte Europas führender Grobblechhersteller in die CC6 und stärkt damit seine Position als Marktführer im Bereich dicker und schwerer Grobbleche. Damit sich die Investition lohnt und auch unter diesen hohen Belastungen sicher produziert werden kann, vertraut Dillinger auf Hochleistungsfette von Rhenus Lub.

Mit rhenus LKY 15 GR bietet der Mönchengladbacher Schmierstoffexperte ein spezielles High-Performance-Fett, das in den Treiberrollen der CC6 bei Dillinger eingesetzt wird und den spezifischen Anforderungen mehr als gerecht wird: Basierend auf einem Lithium-Komplex mit spezieller Additivierung und Festschmierstoffzugabe, ist es für den Einsatz bis zu 150 Grad – kurzzeitig sogar bis zu 200 Grad – geeignet. Mit gutem Korrosionsschutz und einem hohen Lasttragevermögen stellt es sich aktiv den extremen Bedingungen der Produktionsanlage.

„rhenus LKY 15 GR hat sich hinsichtlich Prozesssicherheit so gut bewährt, dass wir es mittlerweile in all unseren Stranggussanlagen einsetzen.“

Jörg Staudt, Fachbetriebsleiter bei Dillinger

Stranggussanlage CC6

Damit an der  Stranggussanlage CC6 alles reibungslos läuft, vertraut Dillinger auf das High-Performance-Fett rhenus LKY 15 GR.

Gemeinsame Weiterentwicklung für Einsatz bei Dillinger

Von Beginn an wurde der Hochleistungsschmierstoff rhenus LKY 15 GR in enger Abstimmung zwischen Rhenus Lub und Dillinger auf Grundlage eines bestehenden Schmierstoffes in der Formulierung weiterentwickelt. Ein gewinnbringender Vorteil, wie Jörg Staudt, Betriebsleiter des Fachbetriebs für Hydraulik und Tribologie bei Dillinger, weiß: „In einem sehr partnerschaftlichen Verhältnis haben wir mit Rhenus Lub Schmierstoffe getestet, Versuchsreihen gefahren und für den Einsatz in unserer CC6 optimiert. Das Produkt hat sich hinsichtlich Prozesssicherheit so gut bewährt, dass wir es mittlerweile in all unseren Stranggussanlagen einsetzen.“

Sollte doch mal ein Problem auftreten, kann sich Dillinger bei Rhenus Lub auf schnelle und kompetente Hilfe verlassen. Dazu Staudt: „Die Ansprechpartner sind bekannt und direkt zu erreichen. So ist es immer möglich, auch in kurzer Zeit eine technische Lösung zu finden. Ein Service, den wir sehr schätzen.“

Neben den Fettmengen des für die Stranggussanlagen entwickelten Spezialprodukts bezieht Dillinger auch eine größere Menge des unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte sehr guten Mehrzweck-Stahlfetts rhenus LEC 2. Weitere Schmierfettsorten, Spezialprodukte sowie Kühlschmierstoffe runden das Serviceangebot ab.

Daniele Kleinmann
Leiterin Produktmanagement
Kühlschmierstoffe

Telefon +49 2161 5869-45
kleinmann@rhenusweb.de

Artikel herunterladen