Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und hohe Performance: Der Hochleistungskühlschmierstoff rhenus TU 46 von Rhenus Lub vereint genau diese Eigenschaften. Als bor- und formaldehydfreies Universalprodukt der neuesten Generation überzeugt rhenus TU 46 mit einem äußerst breiten Einsatzbereich. Es ist für nahezu alle gängigen Werkstoffe – von Stahl über Gusseisen, Aluminiumlegierungen und NE-Metalle bis hin zu Titan-Legierungen – geeignet und sowohl für Zerspanungsoperationen als auch zum Schleifen einsetzbar. „rhenus TU 46 ist durch seine Vielseitigkeit überaus nachgefragt. Aber auch weitere Charakteristika punkten bei Anwendern. So sorgen der feindisperse Aufbau und gute Schaumzerfall für saubere Maschinen und machen diesen Hochleistungskühlschmierstoff extrem wirtschaftlich“, erklärt Roland Schwetz, Verkaufsleiter beim österreichischen Generalvertreter, der INOLUB Industrieservice GmbH, die Beliebtheit des KSS.

Universal erprobt, besonders wirtschaftlich

Beispiele aus der Praxis zeigen, wie der Einsatz von rhenus TU 46 Fertigungsprozesse verbessert. Dazu Schwetz: „Ein führender Lohnfertiger in Oberösterreich fährt den Kühlschmierstoff bereits im fünften Jahr problemlos ohne Wechsel in seiner Zentralanlage. Er berichtet zudem von etwa 30-prozentigen Einsparungen beim Verbrauch im Vergleich zu dem zuvor eingesetzten Produkt. Gleichzeitig wurde der Prozess durch einen deutlich verringerten Werkzeugverschleiß insgesamt sicherer.“ Namhafte Zerspanungsbetriebe in Österreich – vom Fahrzeugbauer über Werkzeugmaschinenhersteller bis hin zum Hersteller medizinischer Produkte – heben ebenfalls den geringen Pflegeaufwand und die Geruchsneutralität hervor. „Für unsere Kunden ist rhenus TU 46 ein echter Hit: Mit nur einem Produkt können alle wesentlichen Anforderungen in der spanabhebenden Bearbeitung abgedeckt werden“, erfreut sich Roland Schwetz über den universell einsetzbaren Problemlöser von Rhenus Lub.

www.inolub.at

Roland Schwetz, Verkaufsleiter der INOLUB Industrieservice GmbH in Steyrermühl/OÖ über KSS rhenus TU 46: „Ein echter Hit“

Artikel herunterladen